ISO 9001:2015 bleibt wie sie ist

Revision ISO 9001 Lesedauer 2 Minuten
Print Friendly, PDF & Email

Im letzten Jahr hat die ISO zur Entscheidung aufgerufen, ob das TC 176 die ISO 9001 erneut überarbeiten soll. Nun ist formell bestätigt, dass die Norm unverändert bleibt. Somit wird eine turnusmäßige Überarbeitung ausgesetzt. Gleichzeitig wird empfohlen die nächste Überprüfung vorzuziehen.

Immer noch eine gefühlt neue Revision

In vielen Gesprächen ist immer noch von der „neuen“ ISO 9001:2015 die Rede, obwohl sie 2021 schon ihren sechsten Geburtstag feiert. Bei der damaligen Veröffentlichung wurde die Übergangsfrist auf drei Jahre festgelegt, so dass sie im Jahr 2018 verbindlich wurde. Die mit der Revision 2015 verbundenen Weiterentwicklungen hatten zum Teil intensive Auswirkungen auf bestehende Qualitätsmanagementsysteme. Rückblickend betrachtet ist nicht viel Zeit verstrichen, daher sollten die Neuerungen nun erst einmal in ruhige Fahrwasser kommen.

Weitere Stabilität in QM-Systemen

Die Weiterentwicklungen sind zwar mittlerweile in den Unternehmen umgesetzt und zertifiziert, jedoch sind sie noch nicht überall stabil in den Prozessen verankert. Die Anforderungen zu interessierten Parteien oder Risikomanagement beispielsweise haben in der Anwendung noch „Luft nach oben“. Zudem hat die Revision der ISO 9001 in der Regel eine sehr starke Auswirkung, da auch branchenspezifische Normen für QM sich an ihr orientieren. Diese können erst nach Freigabe der ISO-Norm offiziell mit der Überarbeitung beginnen, da noch Änderungen möglich sind.

Aus den Gründen kann ich die bedächtige Entscheidung nachvollziehen. Ich kann mir vorstellen, dass nun so mancher QMB froh ist, nicht nach so kurzer Zeit mit neuen Anforderungen Kollegen und Kolleginnen zu erfreuen.

Die nächste Überprüfung

In meinem Artikel zur Umfrage hatte ich noch vorsichtig spekuliert, welche Änderungen kommen könnten. Nach wie vor wünsche ich mir deutlichere Anforderungen zu Wissen der Organisation (Wissensmanagement). Hier muss ich mich nun bis zur nächsten Befragung gedulden. Das sollte mir nicht schwer fallen, denn es gibt Überlegungen die nächste Überarbeitung vorzuziehen. Ein Termin ist noch nicht bekannt. Das würde eine Unterbrechung des systematischen Prozesses der Überprüfung bedeuten, was den zum Teil sehr schnellen Entwicklungen in der Wirtschaft Rechnung trägt.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.